Aktuelles


Stark dezimierte männliche A-Jugend verliert nur knapp! - 16.10.2019

 

Im 3.Spiel der neuen Saison der ÜBOL führte der Weg in die altehrwürdige Halle nach Metten.

Die personellen Voraussetzungen waren allerdings suboptimal, denn neben dem langzeitverletzten Christoph Simböck fielen wegen Krankheit Fabi Plaza und Matthias Schimpf aus. Da auch Xaver Baumgartner aus privaten Gründen nicht spielen konnte bestand das Team lediglich aus 2 Torhütern und 7 Feldspielern. Zu erwähnen auch, dass von den 9 Spielern 4 davon eigentlich noch in der B-Jugend spielen könnten.

Taktisch bedeutete dies natürlich eine komplette Änderung der Spielweise, Fokus voll auf Abwehr, kein Gegenstoß und Schnelle Mitte, langsamer Spielaufbau im Angriff.

Bis zur Mitte der 1.Spielhälfte ging das auch sehr gut auf, Spielstand 7:7. Dann wurden leider einige gute Tormöglichkeiten nicht genutzt, so dass es mit einem 4-Tore-Rückstand in die Pause ging (11:15).

Ein ähnliches Bild bis zur 50.Minute. Die Spielstände blieben konstant bei 3-4 Toren Rückstand für den TSV. Die Jungs kämpften vorbildlich und versuchten alles um es noch einmal spannend zu machen. In der Schlussphase gelang dies auch bis zum 22:23 in der 56.Minute. Dann Chance zum Ausgleich durch einen Strafwurf, doch wurde dieser leider vergeben. Dafür im Gegenzug das 22:24. Erneuter Anschlusstreffer, eine Zweiminutenstrafe für einen Spieler der SSG Metten, Ballbesitz für die Simbacher Rumpftruppe und noch 1 Minute zu spielen. Leider wurde die Möglichkeit für den Ausgleichstreffer durch einen technischen Fehler zunichtegemacht und es bleib bei der knappen Niederlage mit einem Treffer (23:24).

 

 

Fazit:

Schade, ein Punkt wäre möglich gewesen. Doch kein Vorwurf an die Truppe, denn Einsatz und Kampfgeist waren sehr gut. Kein Vergleich zum blutleeren Auftritt letzte Woche.

In der Abwehr klappte das Zusammenspiel im Innenblock schon erheblich besser und auch im Angriff wurden die Konzeptionen konsequent gespielt. Einzig war es erneut die mangelnde Chancenverwertung, die ein besseres Ergebnis verhinderte. Dass aber jeder der Jungs Verantwortung übernimmt zeigt die Torschützenliste, in die sich jeder eintragen konnte.

 

Die nächste Gelegenheit auf Punkte ergibt sich gleich am kommenden Sonntag (20.10., 12.30 Uhr), wo der TSV Vaterstetten zu Gast in der RFH sein wird. Dann hoffentlich mit größerem Kader.

 

Aufstellung und Torschützen:

 

Tor:   Alex Schreiner u. Jannik Brunnenkann

Feld: Janic Katzhuber 7         7m 2 von 3

        Simon Liedl         3        7m 1 von 1

     Timo Brunnenkann  2

         Calvin Bründl      3

         Moritz Voll          5

    Sebastian Schinagl  2

       Jonas Mühlthaler   1


TSV-Zug entgleist völlig! - 07.10.2019

 

Im 2.Spiel der neuen Saison in der ÜBOL ging unsere Auswärtsfahrt nach Grafing bei Ebersberg zu einem unbekannten Gegner.

Nach der bis auf die Chancenverwertung guten Auftaktpartie wollten die Jungs um Spielführer Janic Katzhuber nachlegen und die nächsten 2 Punkte einsacken. Das man dazu allerdings einige grundlegende Tugenden, wie Laufbereitschaft, Einsatzwille und Körpereinsatz benötigt, schien während der Anfahrt verloren gegangen zu sein.

Kaum waren 10 Minuten gespielt stand es bereits 8:4 für den Gastgeber, nach 17min. gar 16:6. Da half auch die bereits in der 8.Spielminute genommene Auszeit nichts. Keine Torhüterleistung, kein Einsatz in der Abwehr, pomadiges Angriffsspiel mit etlichen Fehlwürfen. Nicht wieder zuerkennen im Vergleich zum Spiel gegen die HT München. Bis zur Halbzeit wurde es etwas ausgeglichener, es stand dann nur noch 19:14 für die Grafinger.

Die Halbzeitanalyse fiel entsprechend emotional aus und sollte anfangs der 2.Hälfte fruchten. In 3 Minuten wurde der Abstand auf 2 Tore verkürzt (20:18), endlich zeigten die Jungs was sie können. Leider war es aber nur ein kleines Strohfeuer, denn weitere 10 Minuten später stand es wieder 27:20. Alle Spieler- und Systemwechsel brachten nichts mehr und so ging das Spiel völlig verdient mit 34:28 an den TSV Grafing.

 

Fazit:

Dös war nix. Bis auf den unermüdlich ackernden Matthias Schimpf standen alle Spieler ziemlich neben sich und brachten ihr Potential nicht auf die Platte. Kann, sollte aber nicht passieren. Hilft nichts, Mund abwischen und nächstes Mal besser machen.

 

Aufstellung und Torschützen:

 

Tor: Alex Schreiner u. Jannik Brunnenkann

 

Feld:

Janic Katzhuber                   3

Simon Liedl                          4   7m 3 von 4

Timo Brunnenkann                2

Calvin Bründl                        2

Moritz Voll                            3

Sebastian Schinagl               2

Fabian Plaza                        2    7m 1 von 2

Matthias Schimpf                  8

Jonas Mühlthaler                  1

Baumgartner Xaver                1

 

Am Wochenende ist spielfrei. Erst am 13.10. muss die Truppe erneut auswärts ran. Es geht nach Metten (So., 13.10., 17.00). Bis dahin gilt es das Match zu analysieren und die Primärtugenden anzusprechen, ohne die es nicht geht!


TSV-Zug stottert noch gegen die HT München II, entgleist aber nicht! - 30.09.2019

 

Im 1.Spiel der neuen Saison kamen in der ÜBOL die Gäste aus München von der SG Taufkirchen-Unterhaching, sprich die HT München II. Die Jungs waren froh, dass es endlich losgeht, denn die Vorbereitung bedeutet beim „Chef“ immer auch viel Lauf- und Beinarbeit!!

Nachdem die gesamte Vorbereitungsphase gut absolviert wurde, wollte das Team auch die entsprechende Belohnung einfahren.

Dies gelang zwar, doch nach dem 24:22-Sieg waren sich alle Beteiligten schnell einig, dass der Start ein wenig holprig verlief und noch viel Luft nach oben besteht.

Das Team ging sehr konzentriert ins Spiel. Konsequent in der Abwehr und strukturiert im Angriff. Das Ergebnis war eine schnelle 5:0-Führung nach 10 Minuten.

Dieser Vorsprung blieb bis zum Pausenstand von 10:6 ständig bei 4-5 Toren. Einzig die Verwertung der schön herausgespielten Tormöglichkeiten blieb unterdurchschnittlich, denn dann wäre bereits in Durchgang 1 die Messe gelesen und die Punkte im Sack.

In der Pausenansprache waren sich alle einig, dass bisher ja nichts passiert und eine Steigerung möglich sei. Mehr Konzentration und Konsequenz im Abschluss sollten erfolgen.

Doch war leider das Gegenteil der Fall. In der Abwehr nachlässiger und im Angriff weiterhin mit ungenügender Chancenverwertung. So schmolz unser Vorsprung schnell dahin (11:11 in der 39.Spielminute!). Über ein 13:13 und 16:16 (48.Spielminute) blieb es ausgeglichen. Kurz zuvor übernahm Fabi Plaza die Spielmacherposition als Backup von Matthias Schimpf (er wurde geschont für seinen Einsatz im anschließenden Herrenspiel!). Diese Maßnahme fruchtete sofort, auch die Rückkehr von Alex Schreiner im Tor zahlte sich aus. Fabi organisierte den Spielablauf oder schloss selbst ab. Alex hielt den Laden dicht. So gelang es dem Team sich einen 2-Tore-Vorsprung zu erspielen (18:16, 20:18, 22:20) der bis zum Endstand von 24:22 halten sollte.

 

Fazit:

Der Anfang ist gemacht. Die Marschrichtung stimmt, alle Spieler entwickeln sich nach vorne und versuchen die Vorgaben umzusetzen. Man sollte nicht vergessen das die Mannschaft keine reine A-Jugend darstellt (Jahrgänge 2001-2002), sondern mit 6 Spielern aus dem eigentlichen B-Jugendjahrgängen besteht (2003-2004).

Die Jungs waren nach dem Spiel aber sofort selbstkritisch und schauten schon auf die nächste Partie am kommenden Donnerstag, wo es nach Grafing geht (13.00 Uhr). Hier möchte die Mannschaft an die Leistung anknüpfen und die Fehler möglichst schnell abstellen. Dann sollte es mit einem Auswärtssieg auch klappen.

 

Aufstellung und Torschützen:

 

Tor: Alex Schreiner u. Jannik Brunnenkann

Feld: Janic Katzhuber 3        7m 0 von 1

Simon Liedl 4                       7m 1 von 1

Timo Brunnenkann 6

Calvin Bründl

Moritz Voll 1

Sebastian Schinagl

Fabian Plaza 7                     7m 2 von 2

Matthias Schimpf 1

Jonas Mühlthaler 1

Christoph Simböck 1

 

Ein großes Fragezeichen, ob er spielen kann, besteht allerdings bei Christoph Simböck, der sich beim Spiel in der 2.Mannschaft am Sonntag am Knie verletzte. Hier gilt es die Schwere der Verletzung abzuwarten, wann er wieder einsatzbereit sein wird. Vom gesamten Team gute Besserungswünsche und baldige Rückkehr.


Bericht über die neuformierte männliche A-Jugend ab April 2019 - 19.09.2019

 

Am 15.04. war der Trainingsstart der neuformierten männliche A-Jugend des TSV. Wegen der geringen Spieleranzahl der Jahrgänge 2001/2002 (A-Jugend) und 2003/2004 (B-Jugend) wurde auf die Meldung einer B-Jugend verzichtet und so startete das Team mit 3 Torhütern und 13 Feldspielern. Auch im Trainerteam änderte sich etwas, da Sepp Schimpf nicht mehr zur Verfügung stand. Da der von der Abteilung vorgesehene Sanel Merdanovic kurzfristig den Verein verließ, erklärte sich Elmar Voll spontan bereit in die Bresche zu springen und das Amt zu übernehmen.

Nach lediglich 3 Wochen Vorbereitungszeit ging es am 05.05. nach Dachau zum 1.Qualifikationsturnier, wo nach 3 Siegen der 1.Platz erreicht wurde. In der 2.Runde für das Erreichen der Landesliga am 18.05. musste das Team nach Ulm, wo ein 2.Platz für die finale Runde geschafft wurde.

Im letzten Qualifikationsturnier am 01.06. in Germering wurden leider alle 4 Spiele klar verloren, so dass die Mannschaft in der Saison 2019/2020 in der übergreifenden Bezirksoberliga antreten muss. Es zeigten sich gerade bei den jüngeren Spielern zu viele Defizite in der Spielfähigkeit, die kein besseres Ergebnis zuließen.

Start der Vorbereitung war am 01.07. Seitdem trainieren die Jungs 2-mal wöchentlich, ergänzt durch eine Turnierteilnahme beim Allgäu-Cup in Wangen (05.-07.07./geteilter 9.Platz von 26 Teams) und einem Trainingslager in Simbach (06.-08.09.).

Das als Gratmesser angelegte Trainingslager zeigte die gute Entwicklung aller Spieler, denn im abschließenden Turnier mit 4 Mannschaften konnten 2 klare Siege (gegen Eggenfelden und Altenerding) und eine knappe Niederlage (TG Landshut) erzielt werden. Altenerding und Landshut spielen ja in der Landesliga, also eine Klasse höher als der TSV Simbach. Ein Dank gilt den 4 Schiedsrichtern (Felix Eichinger, Fabi Schwibach, Tobi Deutsch und Flo Bubl), die sich als Unparteiische abwechselten.

In den zuvor absolvierten 10 Trainingseinheiten ging es neben taktischen Inhalten gerade um die Verbesserung der individuellen und mannschaftstaktischen Fähigkeiten. Am Samstagabend ging die Mannschaft dann geschlossen als teambildende Maßnahme auf das Simbacher Fischerfest.

Zu danken gilt es Anita Birneder für die Bereitstellung der Cafeteria und Bewirtung während des Turniers. Für die Zubereitung der beiden Mittagessen in der Cafeteria zeigte sich Petra Sperl zuständig, die jeweils ein 3-Gänge-Menü vorbereitete. Die Unkosten teilten sich die Abteilung und der Förderverein. Auch dafür herzlichen Dank.

Am 28.09.2019 startet das Team mit einem Heimspiel um 16.00 Uhr in die Saison. Gegner ist die HT München.

 

Bisheriges Fazit:

 

Alle Spieler ziehen toll mit und versuchen die Vorgaben von Chefcoach Elmar Voll umzusetzen. Diese Saison ist als Lehrjahr ausgegeben und soll primär der Steigerung der individuellen Fähigkeiten dienen. Zusätzlich wird verstärkt versucht alle Jugendlichen ab 17.Jahren in den Männerbereich zu integrieren. Hierzu gehören Trainings- und Spielteilnahmen in der 1. und 2.Mannschaft.