Aktuelles

Männliche A-Jugend - 21.05.2019

Männl. A-Jgd. weiter im Rennen um einen Landesligaplatz

Im 2.Qualifikationsturnier am 18.05. mussten die Jungs um Spielführer Yannic Katzhuber nach Neu-Ulm reisen (einfache Strecke: 260km!). Gegner waren neben dem Gastgeber, der JSG Burlafingen/Straß, noch die Teams von der Tuspo Nürnberg und dem TSV Allach III. Gleich im 1.Spiel musste das Team voll dagegenhalten, denn die Spieler der Tuspo Nürnberg waren körperlich um einiges überlegen und im direkten 1:1-Duell nicht zu halten. Trotzdem blieb das Spiel bis zum Schluss spannend, doch wegen unserer extrem schlechten Torquote (20 freie Würfe fanden nicht ihr Ziel!) hieß es am Ende 22:23 für den Gegner.

 

In der 2.Partie gegen die 3.Mannschaft des TSV Allach wechselte Headcoach Elmar Voll munter durch. Alle eingesetzten Spieler machte ihre Sache gut, so konnte diese Partie sicher mit 21:13 gewonnen werden.

 

Aufgrund der vorhergegangenen Spiele musste die letzte Partie gegen den Gastgeber entscheiden, wer den wichtigen 2.Platz für den weiteren Verbleib in der Landesligaqualifikation einnehmen würde. Bis zur Pause ein offenes Match mit Stand 11:11. In der 2.Spielhälfte setzte sich aber die bessere körperliche Fitness der Simbacher Jungs durch, die sich Tor um Tor absetzten und letztendlich verdient mit 23:18 gewannen.

 

Fazit:

 

Nur wegen der verbesserungswürdigen Chancenverwertung machten es sich Jungs selber unnötig schwer eine Runde weiter zu kommen. Sie stellten klar das spielerisch stärkste Team, obwohl körperlich unterlegen und die im Altersschnitt jüngste Mannschaft stellend. Trotz der sehr kurzen gemeinsamen Vorbereitungszeit greifen die neuen taktischen Maßnahmen schon recht gut. Sehr positiv ist die körperliche Fitness und die tolle Einstellung aller Spieler. Jetzt gilt es in den nächsten Trainingseinheiten an der Torquote zu arbeiten, um am 01.06. den letzten Schritt Richtung Landesliga und vor allem das Spielen mit HARZ zu machen!!

Erste Runde souverän gemeistert - 07.05.2019

 

Die neuformierte männliche A-Jugend des TSV Simbach musste zum 1.Qualifikationsturnier nach Dachau reisen und sich neben der Heimmannschaft des TV Dachau 65, noch mit der TuS Raubling und dem TSV Rosenheim messen. Sämtliche Spiele wurden klar dominiert und entsprechend sicher gewonnen. Trotz der sehr kurzen Vorbereitungsphase agierten die Jungs des neuen Trainergespanns Voll/Baumgartner sehr spielfreudig im Angriff und engagiert in der Abwehrarbeit. Das Team hat sich somit die Möglichkeit erhalten, in der nächsten Runde um den Einzug in die Landesliga zu spielen. Die 2.Qualirunde findet in 2 Wochen statt, wobei Ort und Teilnehmer noch nicht feststehen.

 

Link zu NuLiga: Klick

Final-4 um bayerische Landesligameisterschaft - 23.04.2019

 

Es hätte der krönende Abschluss für die Handballer der männlichen A-Jugend des TSV Simbach sein sollen. Am Ende blieb aber nur Platz 3.

Am 14.4.19 fand das Finale um die bayerische Landesligameisterschaft in der Simbacher Richard-Findl-Halle statt. Aus dem eigentlichen geplanten Turnier mit Halbfinale und Finale der beiden Erstplatzierten der Staffel Süd (TSV Simbach und ESV 1927 Regensburg) und der Staffel Nord (TV Marktsteft und Post SV Nürnberg) wurde leider nichts. Nürnberg sagte kurzfristig ab, sodass es letztlich zu einem 3-er Turnier im Modus Jeder-gegen-Jeden kam.

Mit Hallensprecher Detlef Horst, den zahlreichen Zuschauern und sogar einem Live-Stream im Internet schaffte der TSV Simbach dabei einen würdigen Rahmen für dieses Event.

Vor gut gefüllten Rängen startete die Simbacher A-Jugend gegen den ESV 1927 Regensburg. In der Liga konnte man zweimal als Sieger vom Feld gehen. Doch diesmal kam man über ein Unentschieden nicht hinaus. Das ganze Spiel über rannten die Simbacher einem Rückstand von bis zu 4 Toren hinterher. Ursächlich hierfür war die mangelhafte Chancenverwertung, sowohl aus dem Feld als auch vom 7-Meter-Punkt (nur 2 von 5 gegebenen Strafwürfen fanden ihr Ziel). In der 2. Halbzeit bäumte sich die Mannschaft nochmal auf und konnte mit einer Energieleistung Sekunden vor dem Schlusspfiff den etwas glücklichen 28:28-Ausgleich erzielen.

Im zweiten Spiel des Tages gewann der TV Marktsteft denkbar knapp mit 24:23 gegen Regensburg.

So kam es im letzten Spiel doch noch zum Finale um die bayerische Landesligameisterschaft zwischen dem Süd-Meister TSV Simbach und dem Nord-Meister TV Marktsteft. Doch der Kräfteverschleiß der Aufholjagd im Spiel gegen Regensburg machte sich auf Simbacher Seite bemerkbar. Lediglich zu Beginn der 1.Halbzeit konnte man gegen die Marktstefter mithalten. Das große Manko der heimischen A-Jugend, die mangelnde Chancenverwertung, ließ die Gäste aus Unterfranken kontinuierlich davonziehen. Zur Halbzeit bestand der Rückstand lediglich 4 Tore, am Ende musste man sich mit 18:29 geschlagen geben.

 

Der TV Marktsteft stand somit als bayerischer Landesligameister fest.

 

Den Regularien entsprechend musste Simbach nun noch ein 7-Meter-Werfen um Platz 2 gegen Regensburg bestreiten. Dabei sicherten sich die Oberpfälzer mit einem 4:2-Erfolg den 2.Platz.

Trotzdem kann die Mannschaft stolz auf das Erreichte in dieser Saison sein. Man verlor letztlich nur ein einziges Spiel, dies aber ausgerechnet im Finale um die bayerische Landesligameisterschaft.

Meister der Landesliga Süd - 08.04.2019

Final-4 um die bayerische Landesligameisterschaft steigt am 14.4.19 in Simbach

Mit 27:1 Punkten und einem Torverhältnis von +143 sicherte sich die A-Jugend des TSV Simbach die Meisterschaft der Landesliga Süd.

Einziger Wehrmutstropfen dabei, der Punktverlust am letzten Spieltag gegen die SpVgg Altenerding. Dieser war aber durchaus verdient, da die Simbacher die ansonsten an den Tag gelegte Einstellung und v.a. den Spielwitz vermissen ließen.

Insgesamt bot die A-Jugend jedoch eine souveräne Saison in der sie kaum gefordert wurde.

Dies könnte sich am kommenden Sonntag 14.04.19 ändern. Denn dann steht das Final-4 um die bayerische Meisterschaft der Landesliga in der Simbacher Richard-Findl-Halle auf dem Programm. Dort treffen die jeweils beiden Erst- und Zweitplatzierten der Staffel Süd und Nord aufeinander. Ab 10:30 Uhr treten unsere Jungs gegen den Zweitplatzierten der Nordstaffel Post SV Nürnberg an. Anschließend bestreiten der Nordmeister TV Marktsteft und der Vizemeister Süd ESV 1927 Regensburg das zweite Halbfinale.

Das Finale findet dann um 14:30 statt.

Der Titel wäre der krönende Abschluß für die Simbacher Jungs in ihrem letzten gemeinsamen Spiel.

Für die Eltern und Fans der weitangereisten Gastmannschaften wird auf der Facebook-Seite des TSV Simbach Handball ein Livestream eingerichtet.

mA-Jgd. vorzeitig Meister der Landesliga Süd

 

Am 09.03. ging es zum Tabellenzweiten nach Friedberg. Es entwickelte sich von Anfang an ein einseitiges Spiel. Friedberg hatte nie wirklich eine Chance gegen unsere grandios aufspielenden Jungs. Im Angriff wurde mit viel Druck agiert und konsequent der freie Mann gesucht. In der Abwehr hatte man die Friedberger im Griff, sodass es zur Halbzeit bereits vorentscheidend 20:9 für Simbach hieß. In der zweiten Halbzeit ließ man es gemächlicher angehen und brachte einen ungefährdeten 42:27-Sieg mit nach Hause.

Damit sicherte sich die A-Jgd. vorzeitig die Meisterschaft in der Landesliga Süd. Jetzt heißt es die noch 2 verbleibenden Heimspiele zu gewinnen, um ungeschlagen und mit einer „weißen Weste“ die Saison zu beenden. Schaut man auf die Ergebnisse im Jahr 2019 sollte dies auch möglich sein. In den bisher gespielten Partien wurde nie mit weniger als 15 Toren Unterschied gewonnen.

Insgesamt bleibt aber festzuhalten, dass unsere A-Jgd. dieses Jahr in der „falschen“ Liga agierte. Vom Leistungsniveau hätten unsere Mannen sicher eine gute Rolle in der Bayernliga gespielt. Aber die Auslosung und auch Verletzungsprobleme bzw. Krankheiten verhinderten eine entsprechende Qualifikation.

Leider wird dieses verheißungsvolle Team nach dieser Saison auseinanderbrechen. Tobias Schimpf und Vitus Baumgartner werden sich dem TSV Allach anschließen und versuchen die Qualifikation zur A-Jgd.-Bundesliga zu schaffen. Edward Gummer, Andreas Neigum, Arthur und Erwin Scheff kehren nach vielen Jahren in Simbach zu ihrem Heimatverein TV Eggenfelden zurück. Jauron Dam, Moritz Paukner und Sebastian Reichinger werden nach dem Abitur/Matura Simbach studienbedingt verlassen.

Ein besonderer Dank gilt den Eltern der Mannschaft für die jahrelange Unterstützung. Besonders hervorzuheben dabei die Familien Neigum, Scheff (2x) und Reichinger für die grandiose Anfeuerung wirklich bei jedem Spiel, egal ob zu Hause oder auswärts. Und bei Robert Paukner, der sich seit Jahren immer bereitwillig für das Kampfgericht zur Verfügung stellte.

Veranstaltungen

Sponsoren:

Haas Fertigbau
Der Lokschuppen
In(n) Energie
Sparkasse Rottal-Inn
Knauf Insulation
erform
VR-Bank Rottal-Inn eG
Druckerei Vierlinger