Aktuelles


Männliche A-Jugend mit neue Spielkleidung ausgestattet!

 

 

Dank einer sehr großzügigen Spende der Fa. LANDFUXX Oberlechner aus Simbach a. Inn wurde das gesamte Team neu eingekleidet.

 

Neben neuen Trikots gab es auch neue Aufwärmshirts und Pullis für die Betreuer. Im Rahmen des ersten Heimspiels bedankten sich die beiden Teamkapitäne, Yannic Katzhuber und Timo Brunnenkann, bei Henrike Oberlechner.

 

Die Fa. LANDFUXX Oberlechner ist der führenden Fachmarkt für Tier- und Reitsport in der Region, mit einem stark wachsenden Gartenangebot und mit absolut eigenständigem und einzigartigem Sortiment.

 

Das Geschäft wird geführt von Fr. Henrike Oberlechner, der Mutter unseres Spielers Kilian Oberlechner.

 

Als Tierärztin gelang es ihr, die Kunden von qualitativ hochwertigen Produkten zu überzeugen und nach und nach ein einzigartiges Sortiment aufzubauen.

 

Unterstützen Sie bitte unsere Sponsoren, damit wir als Mannschaft nicht nur spielerisch, sondern auch modisch glänzen können!

 


Männliche A-Jugend trotz personeller Probleme erfolgreich!

 

Im ersten Spiel der Landesliga Süd-Ost gelang ein ungefährdeter Sieg mit 30:15 nach deutlicher Steigerung in der 2.Spielhälfte.

Der TSV mit einigen personellen Problemen (Christoph Simböck und Simon Liedl langzeitverletzt, Calvin Bründl mit Knieproblemen nicht einsatzbereit, Xaver Baumgartner, Alex Luger und Leo Paukner entschuldigt), dafür nach längerer „Daumenpause“ wieder mit Moritz Voll im Feld. Sein erstes offizielles Spiel überhaupt bestritt Leon Lex im Tor. Er trainiert und spielt überhaupt erst seit Mai 2020 Handball und machte seine Sache bereits gut. Eine echte Konkurrenz und Alternative für Alex Schreiner.

Gegen den TSV Milbertshofen hatten die Jungs noch nicht gespielt, so dass lediglich die körperliche Präsenz der Gäste einen Eindruck verschaffen konnte, wie das Match anzugehen sein würde. Auf Seiten der Simbacher alleine 7 Spieler der Jahrgänge 2004 und 2005, also alle eigentlich B-Jugendspieler, mit einer geschätzten Körperdurchschnittsgröße von 1,65m. Die Münchner dagegen mit stattlichen Jungs und großen körperlichen Vorteilen. Doch im Spiel zeigten die Simbacher Jungspunde wenig Respekt und gingen äußerst engagiert zu Werke. Die zahlreichen Trainingseinheiten zu den Themen Ausdauer, Körperspannung und Stabilität zeigten Früchte.

Grundsätzlich gelten immer die Vorgaben, über eine robuste Abwehrleistung zu leichten Kontertoren zu kommen, mit Geschwindigkeit die 2. und 3.Welle vorzutragen und im Positionsangriff alle Konzeptionen druckvoll durchzuspielen. Dies gelang jedoch nur zeit- und ansatzweise, vor allem die Chancenverwertung von den Außenpositionen ließ sehr zu wünschen übrig.

Da in der 1.Hälfte auch unsere Abwehrbemühungen noch eher zaghaft waren und der Ballvortrag viel von Nervosität geprägt war, blieb die Partie ausgeglichen. Der TSV deshalb nur mit 4-Toren zur Halbzeit in Front, (Spielfilm: 2:0, 4:2, 7:4, 11:8, Halbzeitstand 13:9).

Im 2.Spielabschnitt agierten die Simbacher aber weit engagierter in der Abwehr. Ob dies an der nun verstärkten verbalen Unterstützung von Chefcoach Elmar Voll oder am gesteigerten Einsatzwillen lag, bleibt ein Mannschaftsgeheimnis! Dies spiegelte sich darin, dass erst in der 43.Spielminute der 10.Treffer der Gäste fiel und bis zur 52.Minute lediglich 2 weitere Tore zugelassen wurden. Der TSV konnte den Vorsprung nun stetig erweitern, so dass letztendlich ein ungefährdeter Sieg mit 30:15 auf der Anzeigetafel stand (Spielfilm: 21:9, 25:10, 28:12, Endstand 30:15).

 

Fazit:

 

Simbach mit einem völlig verdienten Sieg, in dem letztendlich neben der besseren Spielanlage, vor allem die konditionellen Vorteile den Ausschlag gaben. Positiv die Ansätze von allen Akteuren in Abwehr und Angriff. Nach der langen Pause war dies ein guter Start.

Dass die Jungs anfangs noch sehr nervös waren ist verständlich und nachvollziehbar.

Steigerungspotenzial liegt beim Team allerdings im Torabschluss. Es wurden mind. ein Dutzend schön herausgespielter Chancen nicht verwertet.

 

30 Treffer im Angriff belegen zwar die spielerische Weiterentwicklung im Team, die Chancenauswertung auf den Außenpositionen war jedoch lediglich bei knapp 15%. Hier gilt es entschlossener die Möglichkeiten zum Torerfolg zu nutzen.

 

Die gesamte Entwicklung der Mannschaft stimmt jedoch sehr positiv, so kann und soll es weitergehen!

 

Aufstellung und Torschützen:

 

Tor:      Alex Schreiner u. Leon Lex

Feld:    Janic Katzhuber           2

            Bent Voll                       2

            Timo Brunnenkann     4

            Tobi Plaza                     6     7m 2 von 2

            Sebastian Schinagl

Fabian Plaza                9

            Philipp Staniek

            Moritz Voll                     5

            Kilian Oberlechner       2

 

Das nächste Spiel findet hoffentlich am kommenden Samstag, den 24.10., statt. Dann fahren wir zur TG Landshut. Dass die TG-ler ein anderes Kaliber sind konnten wir bereits beim Simbacher Vorbereitungsturnier Ende September feststellen, denn da mussten wir uns knapp geschlagen geben.

 

Trotzdem versuchen wir gegen den Ligafavoriten zu punkten und für eine Überraschung zu sorgen.


Auch 2.Trainingslager der männl. A-Jugend in Simbach ein weiterer Schritt in der Leistungsentwicklung - 29.09.2020

 

Vom 25.-27.09.2020 bat Headcoach Elmar Voll zum Abschluss der 3. und hoffentlich letzten Vorbereitungsphase zu einem weiteren Wochenendtrainingslager in der heimischen Richard-Findl-Halle. Es sollte dies der Abschluss der taktischen Vorbereitung sein und so galt es, nochmals alle Konzepte neben dem Training, endlich auch im Wettkampf üben zu können.

Leider kamen zu den bereits nicht einsatzfähigen Christoph Simböck und Moritz Voll noch 2 weitere hinzu. Im 1.Spiel am Freitag verletzten sich Simon Liedl und Calvin Bründl am Knie. Die genauen Verletzungsgrade sind abzuwarten. Schon mal gute Besserung den Beiden. So standen eigentlich nur 4 „echte“ A-Jugendliche im Kader, die anderen 7 Spieler kommen aus den Jahrgängen 2004 und 2005!

Los ging es am Freitagabend mit einem Spiel gegen unsere 2.Mannschaft, am Samstagnachmittag sogar gegen das Landesligateam (mit fast kompletter Mannschaft!!) und abschließend am Sonntagnachmittag bei einem Turnier nochmals 3 Spiele gegen die A-Jugendteams aus Altötting (ÜBOL), Pfaffenhofen und Landshut (Landesliga, mit Simbach in der Staffel Süd).

Zusätzlich noch 4 Trainingseinheiten, Taktikschulung und ein Vortrag in Psychologie zu den Themen „Was bedeutet mir Handballspielen, und dies speziell in Simbach?“ und „Was bedeutet Scheitern im Leben und im Sport?“.

Am späten Samstagnachmittag wurden im Rahmen unser obligatorischen Teambuildingmaßnahme zuerst in der Cafeteria versch. lustige Spiele absolviert, wo es mit Geschick und Können mit versch. Teams galt, möglichst viele Punkte für die interne Mannschaftswertung zu sammeln. Anschließend ging der ganze Tross ins Minigolfstüberl zum Abendessen. Vielen Dank an die Pächter Flo Pöchersdorfer und Christian Berger, die uns toll bewirteten.

Danach wieder in die Cafeteria um das Supercupendspiel zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt anzusehen. Danach war Bettruhe angesagt, dies sollte sich am Sonntag als richtige Maßnahme herausstellen.

Pfaffenhofen und Altötting wurden klar und überzeugend bezwungen. Egal in welcher Besetzung überzeugten die Jungs mit toller kämpferischen Einstellung in der Abwehr und Spielwitz im Angriff.

So kam es im „Endspiel“ zum Duell mit der TG Landshut, einer Mannschaft, die eigentlich in der Bayernliga antreten wollte, dies aber wegen der Quotenregelung des BHV nicht konnte. Durchgehend mit dem alten Jahrgang (2002) bestückt und uns körperlich weit überlegen. Doch unser Team steckte nicht auf und so entwickelte sich eine spannende und temporeiche Partie, wobei der Gast zwar ständig in Führung war, es aber trotzdem nicht schaffte, sich entscheiden absetzen zu können. Letztendlich gewann der Favorit mit 2 Toren Vorsprung. Wie sich die Jungs aber dagegenstemmten, das war echt bemerkenswert, keinem Zweikampf wurde aus dem Weg gegangen und kein Ball verschenkt.

 

Fazit:

Erneut zeigten die Jungs sehr gute Leistungen und eine großartige Einstellung. Hervorzuheben ist auch die Disziplin mit der Umsetzung bzw. Einhaltung der Hygienemaßnahmen während der gesamten Maßnahme.

Die körperlichen Voraussetzungen sind gelegt, der Teamgeist stimmt, es gibt keine Grüppchenbildung, sondern alle sind integriert.

Die taktischen Vorgaben werden immer besser umgesetzt, die Konzepte verinnerlicht.

Nicht vergessen werden sollte die Tatsache, dass es sich eigentlich um eine halbe B-Jugend handelt!! Doch körperliche Unterlegenheit wurde mit zusätzlichem Kampfgeist wettgemacht. Die Psychologiestunde hat anscheinend etwas bewirkt!?

Das gesamte Trainerteam (neben Elmar Voll noch Frank Neumaier, Fabe Schwibach und Max Findl) ist deshalb mächtig stolz auf die Spieler und freut sich schon auf den Beginn der Saison. Die startet gleich mit einem Heimspiel am Samstag, den 17.10. um 14.00 gegen den TSV Milbertshofen. Über eine rege Zuschauerteilnahme würden sich die Jungs sehr freuen. Sie haben es sich echt verdient.

Bis zum Saisonstart absolviert die Mannschaft noch 2 Testspiele in der RFH; am 04.10., 12.30 gegen Metten und am 11.10., 14.30 gegen Ebersberg. Beide Teams spielen ebenfalls in unsere Südstaffel der Landesliga.

 

Abschließender Dank:

 

Ohne die vielen Helfer und Sponsoren wäre eine solche Maßnahme nicht durchführbar. Das Team und die Trainer bedanken sich deshalb sehr herzlich bei:

 

- Anita Birneder (zur Verfügung stellen der Cafeteria)

 

- Petra Sperl (Mittagessen und zusätzliche Leckereien)

 

- Förderverein

 

- Schiedsrichter: Florian Bubl, Tobias Deutsch, Roland Simon


Trainingslager der männl. A-Jugend in Simbach eine runde Sache - 28.08.2020

 

Vom 21.-23.08.2020 bat Headcoach Elmar Voll zum Abschluss der 2.Vorbereitungsphase zu einem Wochenendtrainingslager. Es sollte dies der Abschluss der athletischen Vorbereitung sein und mannschaftstaktisch galt es nochmals alle Konzepte neben dem Training endlich auch im Wettkampf üben zu können.

Eigentlich war geplant mit der 1.Herrenmannschaft ein Trainingslager in Innsbruck durchzuführen, dies fiel jedoch den Umständen der Corona-Krise zum Opfer.

Also wurde kurzfristig die Örtlichkeit nach Simbach verlegt. Neben 2 Trainingsspielen standen noch 6 Trainingseinheiten und 4 Taktikstunden auf dem Programm.

Am Samstagabend fand eine Teambuildingmaßnahme mit Übernachtung in der Jahnhalle statt, dass die Mannschaft noch weiter zu einer Einheit werden ließ. Für das leibliche Wohl sorgte Sepp Spielbauer von der gleichnamigen Hofmetzgerei, der ein köstliches Abendessen zubereitete.

 

Fazit:

Erneut zeigten die Jungs sehr gute Leistungen und eine großartige Einstellung. Hervorzuheben ist auch die Disziplin mit der Umsetzung bzw. Einhaltung der Hygienemaßnahmen während der gesamten Maßnahme.

Die körperlichen Voraussetzungen scheinen gelegt, der Teamgeist stimmt, es gibt keine Grüppchenbildung, sondern alle sind integriert.

Die taktischen Vorgaben werden immer besser umgesetzt, die Konzepte verinnerlicht.

 

Nicht vergessen werden sollte die Tatsache, dass es sich eigentlich um eine halbe B-Jugend handelt!!

 

Das gesamte Trainerteam (neben Elmar Voll noch Frank Neumaier u. Fabe Schwibach) ist sehr stolz auf die Spieler und freut sich schon auf die Abschlussphase der Vorbereitung, in der dann u.a. weitere Angriffsauslösehandlungen einstudiert werden sollen.

 

Abschließender Dank:

 

Ohne die vielen Helfer und Sponsoren wäre eine solche Maßnahme nicht durchführbar. Das Team und die Trainer bedanken sich deshalb sehr herzlich bei:

 

- Anita Birneder (zur Verfügung stellen der Cafeteria und Abendessen am Freitag)

- Petra Sperl (Frühstück und Mittagessen)

- B. K. aus S.

- Förderverein

- Franz Huber, Zurich-Versicherung aus Kirchdorf (Unterstützer-T-Shirts)

- Tom Brandmeier

- Andreas Bauer

- Fa. Schlagmann Poroton Lanhofen/Tann

- Christoph Huber