Aktuelles


Weibliche D-Jugend beim Tabellenführer - 20.01.2020

 

Aufgrund Verletzungen, Skilager und Garde ging es mit nur 9 Spielerinnen und ohne Torhüterin zum Tabellenführer Palzing.

Beim Spaziergang und Aufwärmen wurde diese Position ausgemacht. Celina Krompaß hat das erste Spiel als Torhüterin top gemeistert und die Wechseloptionen waren daher gar nicht nötig. Palzing war wie gewohnt stark, aber die Simbacher Mädels konnten sie immer wieder ärgern. Im Angriff wurde der Ball schön schnell gespielt und die Abwehr stand auch oft sehr gut. Doch jede Unaufmerksamkeit wurde von Palzing konsequent bestraft.

Fazit: Teils neue Spielerinnen bzw. ungewohnte Positionen, jeder hat alles für das Dreamteam gegeben. Es war wieder ein schöner, lehrreicher Ausflug nach Palzing auch wenn kein/ keine Punkte möglich waren.

Für den TSV spielten:

Celina Krompaß, Miriam Birkl, Clara Gaisbauer, Sina Gschneidner, Leah Hamberger, Elisabeth Kronpaß, Marion Werner, Sophie Wulkau, Anna-Lena Zellner


Abenteuer BOL beginnt - 13.01.2020

 

Ein guter und auch verdienter 2. Platz in der Bezirksliga Ost bedeutete für die jungen Damen der weiblichen D-Jugend Aufstieg in die Bezirksoberliga. Nach der Weihnachtspause empfingen die Simbacherinnen in der neuen Liga den TSV Karlsfeld, eine Mannschaft, die als ungeschlagener Tabellenführer in die BOL aufgestiegen ist. Daher gingen die Mädels vom TSV Simbach zwar motiviert, aber auch mit einer guten Portion Respekt in die Partie.

Beide Teams zeigten eine sehr ordentliche Abwehr und tolle Angriffe. Die Partie war ausgeglichen und keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Vor allem in der zweiten Spielhälfte legten beide Teams in der Abwehr noch eine Schippe drauf und kämpften um jeden Ball. Ab Mitte der zweiten Halbzeit kamen im Simbacher Angriff zum Wurfpech auch noch ein paar kleinere Fehler hinzu, und so gelang ganze 8 Minuten lang kein Treffer mehr. Karlsfeld konnte sich dennoch nicht absetzen, denn die Mädels der weiblichen D-Jugend aus Simbach kämpften in der Abwehr leidenschaftlich. Dank dieser kämpferischen Einstellung gelang es ihnen letztlich, 30s vor dem Schlusspfiff den Ausgleich per 7-m zu erzielen und bis zum Ende zu verteidigen.

 

 

Die weibliche D-Jugend vom TSV Simbach:

Christina Hilger (Tor)

Tringa Loshi (Tor)

Marion Werner

Sina Gschneidner

Pia Reichinger

Lara Latzlsperger

Mia Borkowski

Clara Gaisbauer

Celina Krompaß

Miriam Birkl

Leah Hamberger

Anna-Lena Zellner

Sophie Wulkau

Lea Holzmüller

Elisabeth Krompaß

Teresa Bernwinkler


Weibliche D-Jugend gelingt 3. Sieg in Folge in der Bezirksliga - 05.12.2019

 

Nach den Siegen gegen die TG Landshut (25:14) und den SC Kirchdorf (23:17) reisten die jungen Damen der wDJ am 30.11.2019 nach Altenerding, hoch motiviert, den 3. Sieg in Folge einzufahren. Allerdings starteten die Mädels nicht wie gewünscht in die Partie: Im Angriff war man etwas zu statisch, bei dem einen oder anderen Pass war man nicht voll konzentriert und so liefen die Simbacherinnen bis kurz vor der Halbzeitpause einem kleinen Rückstand hinterher. Im zweiten Spielabschnitt hingegen zeigten die Mädels vom TSV wieder mehr Lauffreude im Angriff und erspielten sich so jede Menge Torchancen, die jedoch nicht immer genutzt werden konnten. In der Abwehr wurde sehr konsequent verteidigt, die Torhüterin konnte einige freie Würfe der Altenerdingerinnen entschärfen und so ließen die jungen Handballerinnen vom TSV nur noch wenige Tore zu.

Am Ende freute sich die wDJ zusammen mit den Trainern und mitgereisten Fans über einen verdienten 18:14 Auswärtssieg.

Am 14.12.19 steht das letzte und schwerste Spiel an: beim ungeschlagenen Tabellenführer SVA Palzing. Im Hinspiel hatte der TSV Simbach bis zuletzt gekämpft und am Ende mit nur einem einzigen Tor Differenz verloren. Dabei muss man bedenken, dass SVA Palzing aus 7 Spielen ein Torverhältnis von +78 aufweisen kann. Vor diesem Hintergrund ist die Leistung der wDJ aus Simbach mit höchstem Respekt zu betrachten. Mit voller Konzentration, einer guten Abwehr, einer optimalen Chancenverwertung und einer Portion Glück kann man Palzing zum Abschluss der Herbstrunde vielleicht doch ein kleines bisschen ärgern.

Die wDJ vom TSV steht aktuell auf dem 2. Tabellenplatz. Und egal wie das letzte Spiel ausgeht, von diesem Platz ist die junge Truppe nicht mehr zu verdrängen.

Somit kann man zusammenfassen: das Abenteuer Bezirksliga ist sehr positiv verlaufen. Alle Spielerinnen haben individuelle Fortschritte gemacht, die Mannschaft hat sich hervorragend entwickelt und sich stets als absolutes „Dream Team“ präsentiert.

 

Für den TSV Simbach spielen:

Loshi Tringa (Tor)

Hilger Chrissi (Tor)

Gaisbauer Clara

Borkowski Mia

Krompaß Elisabeth

Krompaß Celina

Reichinger Pia

Latzlsperger Lara

Birkl Miriam

Zellner Anna-Lena

Werner Marion

Hamberger Leah

Holzmüller Lea

Wulkau Sophie

Gschneidner Sina

Bernwinkler Teresa


Neue Trikots für die wDJ von E.ON - 20.11.2019

Die Überraschung bei den Mädels der weiblichen D-Jugend war groß, als Herr Andreas Eisenreich von der E.ON Energie Deutschland GmbH die Mannschaft im Training besuchte. Mit im Gepäck hatte er neue Trikots. Die Freude war natürlich riesengroß und die Trikots wurden gleich anprobiert. Im Anschluss wurde ein Mannschaftsfoto gemacht und die Trikots wurden stolz präsentiert. 

Zusätzlich unterstützt E.ON die Abteilung Handball auch mit einer Spende. 

Die wD-Jugend und die Abteilungsführung des TSV Simbach Handball bedanken sich herzlich für die großartige Unterstützung!


Weibliche D-Jugend erfolgreich gegen die TG Landshut - 05.11.2019

 

Am vergangenen Sonntag empfingen die Simbacher Mädels die weibliche D-Jugend der TG Landshut, die aktuell auf Tabellenplatz 2 steht. Die jungen Damen vom TSV waren hoch motiviert, denn sie wollten sich unbedingt für die unglückliche Niederlage im Hinspiel revanchieren.

 

Dieses Mal gingen die Simbacherinnen mit viel Selbstbewusstsein in die Partie, von Nervosität war rein nichts zu spüren. Von Beginn an war die Mannschaft sehr konzentriert und spielte eine aktive und konsequente Abwehr. Dadurch konntendie Simbacherinnen viele Bälle erobern und sich im schnellen Spiel nach vorne mit Toren belohnen. Auch im Positionsangriff erarbeiteten sich die Mädels durch viel Lauffreude und kluge Pässe jede Menge Lücken und Torchancen. So durften sich die Mannschaft, Trainer und Fans bereits nach der ersten Spielhälfte über ein sehr ordentliches 15:5 freuen.

Nun galt es, auch in der zweiten Halbzeit die Konzentration aufrecht zu halten und sich nicht auf dem Vorsprung auszuruhen. Die Landshuterinnen hingegen wollten den Rückstand unbedingt verkleinern, starteten sehr gut in den zweiten Abschnitt und konnten in wenigen Minuten einige Tore erzielen. Aber die Mädels vom TSV fingen sich rasch wieder und durften sich am Ende über einen verdienten Heimsieg mit einem deutlichen 25:14 freuen.

 

Für den TSV Simbach spielten:

 

Hilger Christina (Tor)

Loshi Tringa (Tor)

Werner Marion

Reichinger Pia

Latzsperger Lara

Gaisbauer Clara

Wulkau Sophie

Borkowski Mia

Holzmüller Lea

Zellner Anna-Lena

Gschneidner Sina

Krompaß Elisabeth

Krompaß Celina


WDJ bei der Mini-WM in der Hauptrunde! - 07.10.2019

 

Passend zur Handball-Weltmeisterschaft der Frauen veranstaltet der BHV eine Mini-WM für die wDJ. Mannschaften aus ganz Bayern haben sich hierfür beworben, ausgewählt wurden jedoch nur 24 Teams. Jeder Mannschaft wurde außerdem noch eine der für die Frauen-WM qualifizierten Nationen zugeteilt. Mit dabei: die Mädels vom TSV Simbach, als rumänische Nationalmannschaft am Start. Gespielt wird hierbei im offiziellen WM-Modus: 24 Mannschaften, aufgeteilt in 4 Gruppen zu je 6 Teams, die 3 ersten jeder Gruppe ziehen in die nächste Runde, die Hauptrunde, ein.

Frühmorgens machten sich die Simbacherinnen, leider aufgrund von Erkrankungen mit einem dezimierten Kader, auf den Weg nach Neubiburg, um dort gegen 5 gut besetzte Teams, allesamt aus München und Umgebung, anzutreten. Das Ziel war klar: Erfahrungen sammeln, Spaß haben und abwarten, was rauskommt.

Nach der offiziellen Begrüßung und dem Abspielen der Nationalhymnen starteten die Mädels in das Turnier. Die erste Halbzeit im ersten Spiel war noch von großer Nervosität geprägt, aber im Verlauf des Turniers gewannen die Mädels immer mehr an Sicherheit. Und so zeigten sie besonders in der Offensive tolle Pässe, erarbeiteten sich dabei schöne Chancen und waren trotz Wurfpech die zweitbeste Mannschaft, was die Anzahl der geworfenen Tore betrifft. In der Abwehr standen die Mädels ordentlich, aber die eine oder andere Lücke in der Deckung nutzten die Gegnerinnen leider sehr konsequent.

Gegen die Mannschaften aus Spanien (HT München), Kasachstan (SV Pullach), Senegal (TSV Eintracht Karlsfeld), Ungarn (HSG B-One) und Montenegro (TSV Haar) konnte sich die Truppe aus Simbach 1 Sieg, 2 Unentschieden und 2 knappe Niederlagen erkämpfen. Am Ende reichte es tatsächlich zum 3. Platz in der Vorrunde, was gleichzeitig den Einzug in die Hauptrunde bedeutete. Die Freude bei der wDJ vom TSV, den Betreuern und den Fans ist natürlich groß.

Mitte November wird die Hautrunde mit den 3 besten Teams einer anderen Vorrunden-Gruppe stattfinden. Das Erreichen der Hauptrunde ist bereits ein großer Erfolg, aber vielleicht können die Mädels vom TSV auch hier die anderen Mannschaften mit Spaß etwas ärgern und noch den einen oder anderen Punkt ergattern.

 

Für den TSV Simbach spielten:

Hilger Christina (Tor)

Loshi Tringa (Tor)

Werner Marion

Reichinger Pia

Latzsperger Lara

Gaisbauer Clara

Wulkau Sophie

Borkowski Mia

Holzmüller Lea

Zellner Anna-Lena

Gschneidner Sina


WDJ startet in das Abenteuer Bezirkliga Ost - 02.10.2019 

 

Nach einer abwechslungsreichen Vorbereitung starteten die Mädels der neu formierten wDJ gut gelaunt in die Saison. 

Im ersten Spiel bei der TG Landshut agierte man zwar noch sehr nervös und hatte am Ende eine Niederlage einstecken müssen, aber die jungen Damen richteten den Fokus schnell nach vorne zum nächsten Spiel beim SC Kirchdorf (Freising).  

Die Anreise nach Freising gestaltete sich aufgrund der Verkehrslage schwieriger als erwartet, und obwohl die Mädels das Spiel recht ordentlich begannen, mussten sie die meiste Zeit der ersten Spielhälfte einem Rückstand hinterherlaufen. Trotzdem ließen sich die Simbacherinnen nicht irritieren, kamen dann auch immer besser ins Spiel und konnten durch gute Abwehrarbeit mehr Sicherheit gewinnen, Gegenstöße verwandeln und sich einen kleinen Vorsprung zur Pause erarbeiten.  

Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Mädels, was in ihnen steckt: schnellen und spaßgeprägten Handball! Und so durfte man sich am Ende über einen Auswärtssieg (21:17) und 2 Punkte freuen.  

An dieser Stelle bedanken wir uns beim Gastgeber SC Kirchdorf für das Entgegenkommen, das Spiel wegen der schwierigen Anreise etwas später zu beginnen. Leider war die Heimmannschaft vom Verletzungspech verfolgt, und wir wünschen allen Verletzten gute Besserung! 

 

Für den TSV Simbach spielten:

 

Christina Hilger (Tor)

Tringa Loshi (Tor)

Clara Gaisbauer

Lara Latzlsperger

Mia Borkowski

Marion Werner

Sophie Wulkau

Sina Gschneidner

Anna-Lena Zellner

Elisabeth Krompaß

Celina Krompaß

Lea Holzmüller

Pia Reichinger