19.01.2019

Neustart zur Halbzeit für die Erste des TSV

 

Simbach’s neuer Headcoach heißt Gerald Gabl

 

 

 

Noch vor Weihnachten, nach dem Ende der Hinrunde, beendete Elmar Voll seine Trainertätigkeit bei den Herren 1 des TSV und hat den Weg für einen Neustart in der saisonalen Halbzeit frei gemacht. Er hinterlässt einen achtenswerten 4. Platz in der Landesliga Süd mit der Option auf die Ränge 2 und 3 hinter dem souverän führenden Team aus Anzing.

 

Es war Geschwindigkeit gefragt einen neuen Dirigenten für das Aushängeschild des Simbacher Handballs zu installieren wo der Vorbereitungsbeginn auf die Rückrunden bereits für die erste Woche des neuen Jahres geplant war. Zudem die Mindestanforderung, wie immer wenn es um diese exklusive Trainerposition beim TSV geht: Qualität! Und es wurde nicht nur Qualität, auch eine enorme Erfahrung als Spieler wie als Trainer hat der neue Mann auf der Simbacher Bank im Gepäck.

 

Mit Gerald Gabl kommt ein völlig neuer Charakter auf die Simbacher Bühne. Der gebürtige Linzer ist eine unübersehbare Erscheinung mit internationaler Spiel-Erfahrung aus 38 Europacup-Spielen. Gabl ist zudem A-Lizenz Trainer, der in Österreichs höchster Spielklasse (HLA) die Mannschaften von Askö Linz (2002-2004) und HC Hard (2007-2008) trainiert und mit letzterem Club den ÖHB-Cup gewonnen hat. Alle Trainerstationen zu listen, meistens auch mehrere Teams parallel, würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, jedoch sei die durchgängige Trainertätigkeit von 1989 bis 2015 hier noch erwähnt. Als Spieler zieren außerdem 18 Nationalspiele für die ÖHB-Auswahl und eine WM-Teilnahme 1986 sein Revers.

 

Die Entscheidung das Traineramt in Simbach anzutreten viel dem neuen Coach alles andere als Schwer! Zum einen weil die Bekanntschaft und  Verbundenheit sehr weit in die Vergangenheit reicht - die ersten Kontakte gehen wahrscheinlich bis auf Regionalligazeiten des TSV zurück. Zum zweiten waren das sehr gute Vereinsgefüge und ebenso der lebendige Gemeinschaftsgedanke des TSV etwas mehr als nur ein Zünglein an der Waage. Und zu guter Letzt hat es nach 3 Jahren Pause vom Traineramt wieder zu stark gekribbelt um die neue Herausforderung nicht anzunehmen.

 

Beruflich hat der neue Head-Coach sehr viel mit persönlichen Schicksalen zu tun. Als Teamleiter des BBRZ (Berufliches Bildungs- und Rehabilitationszentrum) begleitet er Menschen nach Unfall oder Erkrankung zurück in das Berufsleben. Der Beruf ist für den 53 jährigen Oberösterreicher mehr als nur ein Job. Soziales Engagement ist Teil seines Lebens und daraus lässt sich auch die starke Affinität zum Vereinsleben ableiten.

 

Glücklich aber auch der Aufgabe in Simbach vollumfänglich bewusst trat er am 4. Januar das erste Mal vor das Team des TSV. Das einstündige Kennenlernen war begleitet von neugierigen Blicken beider Seiten bevor um 20:30 Uhr das Einstandstraining in der Simbacher Richard-Findl-Halle begann. Seit dem werden regulär wieder drei Einheiten pro Woche absolviert und es bleibt noch Zeit bis zum 27. Januar in Fürstenfeldbruck um die Mannschaft so gut wie möglich kenne zu lernen. Die weiteren Aufgaben in der anstehenden Rückrunde sind für Gerald Gabl schnell Umrissen: das Team weiter spielerisch formen, Abwehrdefizite verringern sowie Jugendspieler dosiert und nachhaltig zu integrieren.

 

Die Freude der Verantwortlichen die Personalie Gerald Gabl beim TSV zu haben ist riesig und eine sehr gute Chance am Ende der Saison ein Wörtchen um den Relegationsplatz mitzureden zu können. Danke und herzlich willkommen in Simbach!

 

Jahresabschluss: Handballer feiern Weihnachten - 27.12.2018

Eine bewegte Hinrunde liegt hinter den Simbacher Handballer. Zwischenrang 4 für die Herren, Rang 5 für die Damen, alles Teams mit Tuchfühlung zur Spitze. So begingen die TSVler traditionell im prall gefüllten Bürgerhaus den letzten Samstag vor dem Weihnachtsfest gemeinsam. Alle waren geladen und alle waren gekommen: Als Ehrengäste begrüßte für die Abteilungsführung Florian Obermaier die 3. Bürgermeisterin Fr. Christa Kick sowie zahlreiche Vertreter des Stadtrats.‎ Für den Gesamtverein ließ in guter Tradition der Vereinsvorsitzende Dr. Stefan Gaisbauer das Jahr Revue passieren. Gäste und Festredner würdigten die jahrzehntlange Spitzenposition der Abteilung und die außergewöhnliche Jugendarbeit, die man auch heuer wieder an der Vielzahl der Jungen und Mädchen erkennen konnte. Dabei war es den TSV-Verantwortlichen wieder ein besonderes Anliegen, den Trainern für Ihr Engagement zu danken und als kleines Vergelt´s Gott einheitliche Poloshirts zu schenken. Von den Minis über die Eltern bis zu AH und Funktionären genossen die Handball-Generationen im festlichen Ambiente, das die Familie Zeiler geschaffen hatte, den Auftritt des Nikolaus, der über alle Mannschaften hinweg von vielen Taten zu berichten wusste und auch sonst allerlei Wissenswertes zum Besten gab. Für die Großen brachte die neue Handballer-Band "Harz 4" mit rockigem Portfolio nach dem offiziellen Teil noch einmal richtig Schwung ‎in den Saal.

Simbacher Handball Jugend beim Allgäu-Cup - Fotos Teil 2

Simbacher Handball Jugend beim Allgäu-Cup

 

Jugendfahrt des TSV Simbach Handball nach Wangen im Allgäu

 

„Ab nach Wangen zum Allgäu-Cup“, hieß es am Freitag, den 06.Juli 2018 für sieben Jugendmannschaften des TSV Simbach. Aufgeteilt in zwei Busse reisten 74 Jugendliche von der A-Jugend (männlich & weiblich), B-Jugend (m/w), C-Jugend (m/w) und die weibliche D-Jugend mit ihren Trainern und Betreuern zu dem Handballturnier ins Allgäu. Bei über 230 angereisten Mannschaften traf man neben hochkarätigen Jugendbundesligaqualifikanten auch auf bekannte Teams aus Ost- und Oberbayern.

Die Teams übernachteten in Zelten auf dem großen Areal des MTG Wangen, direkt an den Spielfeldern 1-12, die von 9 Uhr früh bis 19 Uhr abends bespielt wurden. Während sich die männliche A-Jugend in der Sporthalle gegen den MTG Wangen, den HC Oppenweiler-Backnang, den SG H2Ku Herrenberg und den Schweizern vom HC Fisch Gattikon zu beweisen wusste, kämpfte die weibliche A-Jugend auf dem Hartplatz mit den widrigen Umständen und die jüngeren Jahrgänge mussten sich auf den Rasenplätzen gegen qualitativ hochwertige Mannschaften durchsetzen.


Ein kurzer Auszug:
Die weibliche D-Jugend, die in dieser Form noch nie zusammengespielt hatte, demontierte mit einem 7:0 den HCD Gröbenzell. Die weibliche C-Jugend besiegte den TSV Bad Saulgau mit 8:2. und erkämpfte sich den 3.Platz in der Gruppe. Am Ende stand es 14:8 im Duell für die Simbacher C-Jugend männlich gegen die baden-württembergische Spielgemeinschaft LTB. Die weibliche B-Jugend erzwang ein Remis, nämlich 7:7 gegen die weitangereisten Nordrhein-Westfälinnen von Bayer 04 Leverkusen. Die männliche B-Jugend schaffte es sogar mit zwei Siegen nach der Gruppenphase bis ins Achtelfinale ihrer Altersklasse. Ebenso kämpfte sich die weibliche A-Jugend bis in die KO-Phase. Leider schieden beide Teams im Achtelfinale nach einer starken Spielleistung aus. Gegner der Teams waren unter anderem die HG Aalen-Wasseralfingen, TV Niedernberg, die SG H2Ku Herrenberg als auch die HSG Würm-Mitte.


Der männlichen A-Jugend unter Sepp Schimpf, angereist mit 7 Spielern, gelang mit drei Siegen und einem Unentschieden gegen den späteren Turniersieger Wangen in der Gruppenphase nicht nur der Sprung in die KO-Phase, sondern man bezwang im Viertelfinale den VfL Waiblingen klar mit 15:6 und erreichte so das Halbfinale. Dort unterlag man 7:12 gegen den Dauerrivalen aus Bayern, TSV Allach. In der Gruppenphase traten die TSV Jungs ausschließlich gegen württembergische Oberligateams an. Im kleinen Finale erkämpfte sich die A-Jugend noch den wohlverdienten Bronze-Platz im Spiel gegen die SG Untere Fils (OL Württemberg). Mit ihrem dritten Platz war die A-Jugend somit unter den besten Teams ihrer Altersklasse. Danke an Timo und Yannick für´s Aushelfen während des Turniers.
Herzlichen Glückwunsch Jungs!

 

Ein Sprung in den nahegelegenen Bach brachte allen Spielern die benötige Abkühlung an diesem heißen Samstagnachmittag.
Nach einem anstrengenden und spaßigen Wochenende kehrten beide Busse am späten Sonntagnachmittag mit erschöpften Jugendlichen und ihren Betreuer wieder nach Simbach zurück.

 

Die gezeigten Leistungen der Simbacher Jugendmannschaften am Allgäu-Cup 2018 und die Ergebnisse gelten damit als erster Stimmungstest für die Trainer und die jungen Spieler und Spielerinnen. Nach solch einem erfolgreichen Wochenende darf man gespannt sein, wie sich die Jugendmannschaften ab September in der neuen Saison schlagen werden. Die Trainer und Betreuer sind sehr stolz auf ihre Teams und blicken positiv in die Zukunft.

 

 

Bedanken wollen wir uns auch beim Jugendförderverein des TSV Simbach Handball, der diese Fahrt erst ermöglichte.

 

Zum Schluss noch ein Dank und die MTG Wangen für diese „Wahnsinns-Organisation“ mit bis zu 100 freiwilligen Helfern jeden Tag, für den reibungslosen Ablauf des Turniers.

 

 

Wir kommen wieder!!

 

Hier noch ein paar Bilder vom Tunier und ein Link auf die offizielle Seite: Klick

 

Verena Schimpf und Xaver Baumgartner in Bayernauswahl berufen Mit Verana Schimpf (Jg´05) und Xaver Baumgartner (Jg´04) schafften erneut 2 Simbacher Handballer den Sprung in die Bayernauswahl. Dies ist ein weiteres Indiz für die gute Jugendarbeit des TSV Simbach. Nachdem sich die beiden mit ihren Auswahlmannschaften des Bezirkes Altbayern ein Jahr lang mit regelmässigen Trainingseinheiten in Pfaffenhofen bzw. Landshut darauf vorbereitet hatten, fand die zentrale Sichtung vergangenes Wochenende in Ingolstadt statt. Die Talentschau wurde unter Wettkampfbedingungen als ganztägiges Turnier der acht bayerischen Bezirksauswahlen ausgetragen. Dabei belegten die Jungs um Xaver Baumgartner am Samstag Platz 3, die Mädchen um Verena Schimpf am Sonntag Platz 5. Nach Abschluss der Spiele benannten die BHV-Sichter um BHV-Vizepräsident Talentförderung Ben Schulze die Spieler für die Bayernauswahl. Viel wichtiger als das Resultat war jedoch die individuelle Leistung der Spieler und Spielerinnen. Dabei wurde nicht nur auf die erzielten Tore, sondern auch auf Abwehrverhalten und Spielverständnis geachtet. Verständlich die Freude bei Verena Schimpf und Xaver Baumgartner, die nun Mitglieder der Bayernauswahl sind.

Impressionen vom Handballer Sommerfest 2018 - Es war uns eine Ehre!

Veranstaltungen

Sponsoren:

Haas Fertigbau
Der Lokschuppen
In(n) Energie
Sparkasse Rottal-Inn
Knauf Insulation
erform
VR-Bank Rottal-Inn eG
Druckerei Vierlinger